DEUTSCH

Orte Power Luft-Heizautomat 24-250 kW

Ein selbstständiges Gerät mit automatischen Anzünder und selbstreinigenden Brenner (Leistungsfähigkeit von über 92%).

Selbstreinigender Brenner

Der Heizautomat wird automatisch gereinigt was die notwendige Leistungskraft ermöglicht und Mühe erspart.

Automatischer Anzünder

Der Heizautomat schaltet sich selbsttätig aus wenn keine größere Wärme benötigt ist. Er schaltet sich wieder automatisch ein und heizt zur erwünschten Temperatur wenn sie zu weit gesunken ist.

Sparsamkeit

Pellet Luft Heizautomaten reduzieren die Kosten im Vergleich mit:

  • Propangas – bis 45%
  • Heizöl – bis 70%
  • Gas – bis 35%

Neue Installation oder Austausch des vorhandenen Systems ist nicht nötig.

Ökologie

Fortgeschrittenes Kontrollsystem, effektiver Wärmeaustausch, umweltfreundlicher Brennstoff garantieren geringe CO₂ Emission oder anderen schädlichen Abgasen. Kein beschwerlicher Geruch.

Anwendung

Lagerhäuser, Werkstätte, Büros, Privathäuser, Betriebshallen, Sporthallen, Kaufhäuser, Kirchen, Schulen und andere öffentliche Gebäude.

Orte Power Pellet Luft Heizautomat kann in allen Gebäudearten als Teil eines existierenden oder völlig neuen Heiz- und/oder Ventilation Systems eingesetzt werden.

Im Angebot haben wir auch Pellet Brenner in verschiedenen Varianten.Pellet Brenner können sehr einfach im traditionellen Kessel eingebaut werden.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN KONTAKTIEREN SIE SICH BITTE MIT UNSERER VERKAUFSABTEILUNG UNTER +48 604 202 747  ODER j.kowalska@orte.pl

Die Geräte Typ Orte Power Modell 24, 35, 45, 80, 130, 250  werden als integrierte Heizgeräte geliefert, die aus einem Lufterhitzer mit der Leistung von 24 kW bis 250 kW mit einem Brenner sowie einem Pelletvorratsbehälter und einer Brennstoffförderung zum Brenner bestehen.  Die Geräte Orte sind für Raumheizung in Gebäuden bestimmt, in denen die Wasserversorgung entweder nicht vorhanden ist oder für Heizzwecke nicht benutzt wird. Die durch den Lufterhitzer erzeugte Wärme wird als Warmluft direkt (Modell Orte Power 24) oder durch Luftkanäle (Modell Orte Power 35-250) in den beheizten Raum transportiert.

Erhältlich sind die folgenden Typen der Lufterhitzer Orte Power: 24, 35, 45, 80, 130, 250, in denen der Warmluftdurchsatz von 1500 bis 15200 m3/h beträgt. Bei dermaßen unterschiedlichen Leistungen können die Geräte nicht nur in Einfamilienhäusern, sondern auch in viel größeren Gebäuden, z.B. in Büros, Bürogebäuden, Mehrfamilienhäusern, Lagern, Industriegebäuden und Turnhallen, Triebhäusern sowie in anderen Gebäuden eingesetzt werden, wo Wärme schnell zugeliefert werden muss.

Die Lufterhitzer Orte Power können für Heizen und Belüften der schon bestehenden Gebäude mit der traditionellen, natürlichen Lüftung, ohne Einsatz von Abluftkanälen und/oder eines Rekuperators genutzt werden. Die Wärme wird dann durch den Fuchs, der die Warmluft seitlich, oder durch Zuluftkanäle abgegeben. Die übermäßige Abluft wird dagegen durch die Kanäle der natürlichen Lüftung dank Unterdruck abgeführt. Die Luftversorgung des Lufterhitzers ist gemischt: der äußere Lufteintritt liefert Frischluft und mischt sie mit dem Luft, die durch den inneren Lufteintritt aus den beheizten Räumen zurückkehrt.

 

TECHNISCHE ANGABEN

TYP OrtePower 24 OrtePower 35 OrtePower 45 Orte Power 80 OrtePower 130 Orte Power 250
TECHNISCHE ANGABEN
Leistung zugeführt mit Brennstoff (kW) 24 35 45,5 80 131,1 246
Nennleistung/max 21 30 38,4 70 117 202,2
Teilleistung/min 7 10 13,5 20 34 63,3
Emissionsklasse nach EN 303-5:2012 5 5 5 5 5 5
Wirkungsgrad für max. Leistung (%) 88 86 84,6 86 89 82
Wirkungsgrad für min. Leistung (%) 95 94 94 90 92,2 86,2
CO-Emission bei max. Leistung (mg/m3) 213 221 209 232 327 199
CO-Emission bei min. Leistung (mg/m3) 277 250 277 286 388 454
Stromversorgung (V) 220-240 220-240 220-240 220-240 400 400
Warmluftdurchsatz (m3) 1500 2100 3400 5400 7600 15200
Tiefe (mm) 880 880 880 900 1170 1400
Breite (mm) 510 510 510 540 710 1000
Höhe (mm) 1705 1705 1705 1900 2050 2630
Gewicht (kg) 124,5 125 138 170 380 550
Brennstoffverbrauch (kg/h) 4,8 7,5 9,2 16,4 25,25 49,45
Förderlänge (m) 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8
Leistungsaufnahme des Verbrennungsgebläses (W) 499 595 595 635 1785 3585
Max. Leistungsaufnahme (W) 600 711 796 836 1986 3786
Abgastemperatur bei max. Leistung (°C) 190 220 244 220 226 290
Abgastemperatur bei min. Leistung (°C) 80 90 91 130 109 172
Abgasmassenstrom bei max. Leistung (g/s) 18 26 28 60 73 167
Abgasmassenstrom bei min. Leistung (g/s) 6 9 10 21 30 64
Durchmesser des Abgaskanals (mm) 150 150 150 150 200 250
Grenztemperatur (°C) 90 90 90 90 90 90
Schornsteinzug bei max. Leistung (Pa) 30 36 38 41 42 50
Schornsteinzug bei min. Leistung (Pa) 20 20 20 31 30 36
Erforderliche Absicherung (A) 5 5 5 5 10 10
Frequenz (Hz) 50 50 50 50 50 50
Lärmpegel in 1 m Entfernung (dB) 45 53 56,7 58,4 75,1 77,2
Sicherheitssysteme 4 4 4 4 5 5
Min. Luftmenge erforderlich für richtige Verbrennung des Brennstoffs (m3) 80 90 120 225 300 600
Schutzart IP20 IP20 IP20 IP20 IP20 IP20
BRENNSTOFFART
Pellet Klasse A1 nach EN 14961-2 / DIN Plus s s s s s s
BEHÄLTER
Standardausführung:270l s s s s s s
Sonderausführung: 380l, 560l. o o o o o o
Brennstoffförderung außen o o o o o o
Brennstoffförderung aus dem Behälter zum Brenner s s s s s s
BRENNER
Stahlsorte:1.4828 s s s s s s
Zylindrische Bauweise des Brenners s s s s s s
Feuerung aus hitzebeständigem Chromstahl s s s s s s
Brenner mit Brennstoffzuführung über Rutsche s s s s s s
Automatische Entaschung s s s s s s
Heiz-Zündelement s s s s s s
Verbrennungsgebläse s s s s
Strahllüfter s s
Getriebemotor x 2 St. s s s s s s
Fotozelle- optischer Sensor zur Flammenüberwachung s s s s s s
Feuerrost für Pelletverbrennung s s s s s s
AUTOMATIK
Kesseltemperatursensor s s s s s s
Brennertemperatursensor s s s s s s
Hauptschalter s s s s s s
Notausschalter s s s s s s
Kontrollleichten s s s s s s
Temperatursensor s s s s s s
Heizwassersensor s s s s s s
Mögliche Erweiterung um weitere Module s s s s s s
GSM oder WIFI-Modul o o o o o o
AUTOMATIK-STEUERUNG
Steuerung für Brennstoffförderung aus dem Vorratsbehälter s s s s s s
Steuerung für Brennstoffförderung zum Brenner s s s s s s
Steuerung des Strahllüfters s s s s s s
Steuerung der Zündeinrichtung s s s s s s
Steuerung der ZH-Pumpe s s s s s s
Steuerung der Heizwasser-Pumpe s s s s s s
Steuerung mit Mischventil s s s s s s
Puffersteuerung s s s s s s
Unterstützung eines WIFI-/GSM-Moduls s s s s s S
Steuerung des Wettermoduls, Solarmoduls und Puffer aus dem Menü der elektrischen Überwachungseinrichtung s s s s s s
SYSTEME IN DER AUTOMATIK
5-stufige Modulation des Brenners s s s s s s
Vorrang der Heizwasseraufbereitung s s s s s s
WIFI-Kommunikation s s s s s s
Brennstoffauswahl (3 Arten) s s s s s s
Alternative Funktion „Kesselbetrieb” s s s s s s
Ausgangsprüfung s s s s s s
Wöchentliches Zeitprogramm Heizwasseraufbereitung o o o o o o
Wöchentliches Zeitprogramm Temp. im Raum o o o o o o
Einfaches Menü s s s s s s
Fortgeschrittenes Menü s s s s s s
Alarmcodes s s s s s s
Wartungsbetrieb s s s s s s
Sprachen- mehrsprachig s s s s s s
ZUSATZMODULE
Raumtemperatursensoren o o o o o o
Steuerung für Solaranlage o o o o o o
Steuerung für eine Anlage mit 3 Mischventilen bis max. 16 St. o o o o o o
GSM-Modul o o o o o o
WIFI-Modul o o o o o o
WIFI-Steuerung + integriertes Tablet o o o o o o
GSM-/WIFI-Steuerung + integriertes Tablet o o o o o o
Erläuterung:

s- Standardausstattung

o- Sonderausstattung, gegen Aufpreis

Der Hersteller behält sich Änderungen der betriebstechnischen Dokumentation ohne eine schriftliche Information an die Kunden vor.

 

cennik

cennik